Hidden Champion

Der Natur eine Stimme geben geschrieben am 02.03.2017 - 12:24 Uhr

Haben Sie schon den Urwaldsteig erklommen? Sich im Nationalpark-Zentrum Kellerwald über Flora und Fauna informiert? Oder einen Ausflug an den Edersee geplant? Dann sind Sie unweigerlich mit Produkten der Agentur cognitio aus Niedenstein in Berührung gekommen.

Eine Tour auf dem Urwaldsteig beginnt meist mit dem Blick auf die Homepage und im besten Fall haben Wanderfreunde eine Broschüre mit Karten und Informationen zum Lehrpfad im Gepäck. An diesen beiden Punkten kommt cognitio ins Spiel – denn genau diese hat die Agentur entwickelt und realisiert, ebenso Prospekte und Wanderkarten der Nationalparkregion Kellerwald-Edersee.

Natur erleben, begreifen und erfahren: Das ist die Prämisse von Gründer Andreas Hoffmann. 1995 hat der Diplom-Biologe die Agentur ins Leben gerufen, sie ist einer der Pioniere moderner Öffentlichkeitsarbeit für unsere Natur. Ihre Wurzeln hat sie als Planungsbüro, dessen Schwerpunkte biologische Fachplanung und Gutachten waren. Die Anfänge offenbarten jedoch auch ein Maß an Sprachlosigkeit, professionelles Marketing war im Naturschutz noch kein Thema.

 

Das Portfolio stetig erweitert

Er erkannte den Bedarf und begann, der Natur eine Stimme zu geben. „Wir haben mit den gestiegenen Anforderungen an die Beteiligung und Information der Öffentlichkeit und der zunehmenden Bedeutung der Regionalentwicklung das Portfolio stetig erweitert", berichtet seine Frau Bettina Hoffmann. Die promovierte Diplom-Biologin ist auch in der Agentur tätig. Heute ist cognitio eine Full-Service-Agentur mit zehn Mitarbeitern, die Beratung, Planung und Realisierung von Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung für National- und Naturparks, Biosphärenreservate, Verbände und Tourismusdestinationen anbietet. Ein Schwerpunkt ist das Planen und Umsetzen von Rad- und Wanderwegen, Erlebnis- und Lehrpfaden, Besucher- und Informationszentren. Verknüpft damit sind Websites, Animationen, Apps und Anwendungen für soziale Medien.

„Umweltthemen werden immer komplexer. Eindeutige Kommunikation wird immer wichtiger", sind sich Andreas und Bettina Hoffmann einig. Dabei wollen sie stets am Puls der Zeit sein, Entwicklungen früh aufgreifen. Die Kunden sind deutschlandweit zu Hause. Realisierte Projekte sind unter anderem der barrierefreie Internetauftritt des Nationalparks Harz, das NABU-Haus am Roten Moor oder die Bonifatius-Route zwischen Mainz und Fulda.

Im Zuge der laufenden UN-Dekade für Biologische Vielfalt hat cognitio die App „Weltnaturerbe Buchenwälder" entwickelt, die vor wenigen Monaten als offizielles Dekade-Projekt ausgezeichnet wurde. Sie lädt Naturliebhaber ein, die Alten Buchenwälder Deutschlands auf fünf Routen mit Erläuterungen, Karten und Serviceinformationen zu erkunden. „Wir haben viel Zeit investiert, sind die Wege selbst abgelaufen", erzählt Bettina Hoffmann.

Ein anderer Schwerpunkt ist die Beteiligung an nachhaltigen regionalen Entwicklungskonzepten. Zu diesen zählt das Naturschutzgroßprojekt Kellerwald-Region, das seit 2009 mit Besucherlenkungskonzepten, Informationswegen, Flyern und anderen Medien Naturschutz und Tourismus unter einen Hut bringt. „Der Erhalt der Wald- und Kulturlandschaft stellt einen wesentlichen Beitrag für Regionalentwicklung dar", sagt Andreas Hoffmann.

Auch das Nationalpark-Zentrum Kellerwald ist unter der Mitwirkung des cognitio-Teams entstanden, das den Besuchern mit einem Mix aus fantasievollen Inszenierungen und Hightech Einblicke in die Wildnis gibt. „Ausstellungen stellen höchste Ansprüche an Kreativität, Erfahrung, Wissen und Technik", erläutert Bettina Hoffmann – schließlich müssen komplexe Sachverhalte einfach, anschaulich und spielerisch vermittelt werden.

Das gelingt auch im BuchenHaus am WildtierPark Edersee – eine Kombination aus WildnisSchule und Ausstellung. Dort ist beispielsweise Projektunterricht für Kinder und Jugendliche möglich, im Werkraum wird experimentiert und geforscht, in einer Schau werden Bodentiere des Waldes bis zu zwanzigmal vergrößert gezeigt.

Qualität, Fachwissen und ein nachhaltiger, ganzheitlicher Ansatz: Das sind die Zutaten für den Unternehmenserfolg. Und nicht zuletzt ist das interdisziplinäre Team aus den Bereichen Naturwissenschaft, Architektur, Marketing, Grafik, Mediengestaltung und Programmierung eine seiner tragenden Säulen.

Quelle: Helga Kristina Kothe in Wirtschaft Nordhessen 03/2017

Weitere Meldungen:

keyboard_arrow_right Eröffnung „Wasserweg“
keyboard_arrow_right wikiwalk-App
keyboard_arrow_right Hidden Champion
keyboard_arrow_right Nationalpark-Kalender 2017
keyboard_arrow_right AllerHoheit

Schlagworte